Aktuelles

Juli 2018

Sportförderung für Landsberg am Lech steigt erneut

Die Sport- und Schützenvereine im Landkreis Landsberg erhalten für das Jahr 2018 einen Zuschuss in Höhe von 220.349,25 Euro. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 11.109,49 Euro. "Die Arbeit, die die vielen Ehrenamtlichen in den Vereinen leisten, trägt wesentlich zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft bei. Nur durch das starke ehrenamtliche Engagament kann der Nachwuchs gefördert und der Breitensport gewährleistet werden.", so Landtagsabgeordneter Alex Dorow.

Knapp 50.000 Euro Förderung für Maßnahmen im Landsberg am Lech

Bei der letzten Sitzung der Bayerischen Landesstiftung in München wurden auch wieder einige Förderanträge aus der Region behandelt. Die Katholische Kirchenstiftung St. Pankratius Ramsach hatte beispielsweise einen Förderantrag für die Instandsetzung der Katholischen Filialkirche St. Pankratius in Ramsach (Penzing) gestellt und hierfür 40.000 Euro bewilligt bekommen.

Juni 2018

213.000 Euro für Ausbau der Kreisstraße FFB 2

Die Verkehrsbedingungen sollen verbessert werden. Nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungskonzept ist der Ausbau der Kreisstraße FFB2 zwischen der Kreisstraße FFB6 und Jesenwang als förderfähig anerkannt.

Mai 2018

Einfach mal "Danke!" sagen

Das Ehrenamt bildet im Landkreis Landsberg am Lech einen wichtigen Unterbau für unsere Gesellschaft. Insbesondere die Freiwilligen Feuerwehren und auch das Technische Hilfswerk (THW) leisten einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit.

93.200 Euro Kulturförderung für den Stimmkreis

"Der Kulturfonds Bayern fördert die gesamte Bandbreite der Kunst und Kultur und ist auch in unserer Region ein geschätzter Baustein für die Finanzierung der kulturellen Projekte.", so Landtagsabgeordneter Alex Dorow. "Im Stimmkreis werden in diesem Jahr 5 Projekte berücksichtigt.", freut sich der Stimmkreisabgeordnete. "Wobei zwei Maßnahmen davon bereits 2017 ebenfalls bezuschusst wurden."

April 2018

JobErfolg - Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz

"In der heutigen Zeit sollte es für uns selbstverständlich sein, dass auch Menschen mit Behinderung bestmöglich integriert werden.", so Alex Dorow. "Besonders auf dem Arbeitsmarkt ist dies jedoch schwierig. Somit gilt den Arbeitgebern, die sich hier einsetzen unser Dank und unser Respekt."